MAROKKO – die ATLASKINDER – unser Herzensprojekt

 

Durch Zufall stiess Kristina Dumont bei einer Reise nach Marrakech auf Hansjörg Huber und seine Atlaskinder –

seitdem sind sie aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken.

Unsere Sammel-Dinos stehen in unserer und anderen Praxen, um für die Kinder in Tahanout zu sammeln.

Jedes Jahr werden in Marokko über 9000 Kinder weggelegt, weil sie unehelich geboren werden und so einen Schande für die ganze Familie sind. 

Seit 2015 gibt es die Dorfgemeinschaft der Altaskinder.

Hansjörg Huber ist ein ehemaliger Versicherungsunternehmer aus Zürich. Mit Hilfe von Jeanette Stucker, seiner Lebensgefährtin verwirklichte er seine Vision und schuf aus dem Nichts ein ganzes Dorf für ausgesetzte Kinder in Tahanout, in der Nähe von Marrakech . 

Entstanden ist ein tolles Dorf mit 10 Häusern. In jedem Haus leben 10 Kinder mit 3 "Müttern", die aus den umliegenden Dörfern kommen. So werden auch die Frauen der Umgebung gestärkt, die nun ihr eigenes Geld verdienen.

Die Kinder werden liebevoll umsorgt, medizinisch betreut, gehen zur Schule, lernen Musik und Sprachen und sollen vollwertige, starke Mitglieder der marokkanischen Gesellschaft werden und nicht nur stigmatisierte "Bündel".

 

Dafür setzen wir uns ein 

wir besuchen die Kinder regelmässig und helfen im Dorf  

schön, wenn Sie uns dabei helfen wollen!

MAROKKO

 

Liebe Kinder, liebe Eltern

Vielen Dank für die vielen Kleiderspenden und Spielzeuge sowie die fleissige Fütterung des Dinos.

Frau Dumont hat alles gut im Kinderdorf abgegeben, die Freude war gross!

© 2020 Kinderarztpraxis Münsingen